Bilder von Erna

Bilder von Klaus

Bilder von Darko

Bilder von Frank

Bericht zum Thementag „Mainau“

Thema: Sonnenaufgang, Landschaft, Makro, usw.

Ort: Insel Mainau (Bodensee)

Pate: Jens

Teilnehmer: Erna, Verena, Jens, Andi, Darko, Frank, Jörg, Klaus und Petra

Es ist Sonntag, der 30. April 2017 morgens um 5:15 Uhr: Treffpunkt Eingang/ Kasse Insel Mainau. So richtig munter sehen wir an diesem Sonntagmorgen nicht aus – die Nacht war kurz, die Temperatur ist im Keller. Verena und Jörg sind bereits seit 04:50 Uhr stolze Besitzer von Mainau-Jahreskarten. Die Mainau-Verwaltung hat uns erlaubt, mit drei Autos auf die Insel zum Parkplatz Schwedenschenke zu fahren. Eigentlich könnte es losgehen. Aber STOP – einer fehlt. Wir können es alle nicht glauben, sollte ausgerechnet Frank den Termin verschlafen haben? Frank – immer zuverlässig, pünktlich! Aber heute? Klaus greift zum Handy und es meldet sich einer vom Sonnenaufgang auf der Mainau träumende noch im Bett liegende Frank. Diese Nachricht setzt Adrenalin in uns frei, wir sind ab jetzt hell wach! Somit ist geklärt, war an diesem Tag Schadenfreude erntet.

Auf dem Parkplatz „Schwedenschenke“ erwartet uns ein junger, adretter und sehr freundlicher Guide. Er begleitet uns bis zum Hafen und beantwortet Fragen, nimmt Anregungen entgegen.

Wir sichten die Lage und fangen an, mit klammen Fingern unser Equipment für den großen Showdown „Sonnenaufgang“ zu richten. Endlich hat jeder seinen idealen Platz gefunden und das große Warten auf die Sonne beginnt. Es ist 05.45 Uhr. Die Kälte kriecht langsam durch die Schuhe, macht die Füße eiskalt, die Hände sind schon längst nicht mehr spürbar. Wo nur bleibt die wärmende Sonne? Geduld ist gefragt. Frank trifft ein, er hat wohl alle Verkehrsregeln missachtet und wirkt leicht verwirrt: wo nur ist der Zugang zum Hafen? Also einfach über den Zaun klettern und er ist pünktlich zum Sonnenaufgang vor Ort.

Am Horizont eine leichte Rötung und ab jetzt ist es spannend – Sonnenaufgang. Wir sind bereit mit Kamera, Stativ, verschiedenen Objektiven, Filtern, Fernauslöser und mehr. Wenn man genau hinhört -ich sage ganz bewusst hinhört- so kann man diese besondere Atmosphäre nicht nur spüren sondern auch hören! Der Faszination „Sonnenaufgang“ entrückt plagen uns wieder die Alltagssorgen: wir frieren und unsere Sehnsucht nach Kaffee ist noch größer geworden. Noch bis 09:00 Uhr müssen wir warten. Also schlendern wir redend, schwatzend, lachend und natürlich fotografierend über die Mainau und belohnen uns um Punkt 09:00 Uhr mit Kaffee und kleinem Frühstück. Völlig aufgetaut nehmen wir Teil 2 unseres Thementages in Angriff.

Unser nächstes Ziel sind die Alpakas – aber die stehen in einem überdachten Schopf. Wir versuchen mit ein paar Lauten die Tiere anzulocken – aber an diesem Tag gibt es keine Bilder. Klaus ist gefrustet – er wollte diese Tiere doch unbedingt fotografieren. (Jetzt wird er sich wohl dem Wunsch von Petra beugen müssen, denn mit einer Jahreskarte gelingen ihm ganz bestimmt die erhofften Tierfotos).

Highlight Schmetterlingshaus  – es ist mittlerweile 10:30 Uhr und eine Menschenschlange wartet auf Einlass. Andi und ich haben uns bereit erklärt, auf das ganz Gepäck aufzupassen, so dass sich alle im Schmetterlingshaus ihrem fotografischen Können hingeben können. Als erster kommt Jörg zurück – leicht genervt von den vielen „Schmetterlingskennern“ und Handy-Profi-Fotografen.

Die Sonne wärmt mittlerweile und so können wir gemütlich noch bis zum Palmenhaus zur Orchideenschau schlendern. Also ganz ehrlich – die Orchideenschau hat schon was! Motive satt!

Der Tag auf der Mainau geht zu Ende. Ein ganz großer Dank an Jens, er hat es wirklich toll organisiert. Also sagen wir – fünf Sterne plus wären es gewesen, wenn wir gewusst hätten, dass wir bereits um 07:00 Uhr im nahegelegen Restaurant Kaffee bekommen hätten! Aber keine Sorge Jens, das tut Deiner Organisation keinen Abbruch – wir haben ja alle überlebt.

Verena und Jörg verweilen noch auf der Insel, der Rest der Gruppe trifft sich noch in Litzelstetten zum Abschlussbier.